Magnetfeldtherapie

manyetikalanDie in den Zellen und in dem kollodialen System vorhandenen Ionen, die magnetisch beeinflussbar sind, werden im Takt der sie durchflutenden Magnetfeldpulsation bewegt und an die Zellmembrane gedrückt, wo diese eine Hyperpolarisation erzeugen und den Stoffwechsel, insbesondere den Energiestoffwechsel, positiv beeinflussen. Diese, über einen bestimmten Zeitraum angewendet, führt zur Normalisierung der elektrischen Potentialdifferenz und so zur verbesserten Ionendynamik an der Zellgrenzfläche, was auch zur Verbesserung der Sauerstoffutilisation der Zelle führt und den Energiestoffwechsel steigert (ATP-Anstieg ist messbar).
Nachweislich konnte durch die Behandlung des Körpers mit Magnetfeldtherapie eine deutliche Erweiterung der Gefäße festgestellt werden. Das heißt, dass die Zellen mehr Sauerstoff aufnehmen, und das hat unter anderem die Folge, dass wichtige Enzyme besser in die Zellen einwandern können. Die Auswirkungen dieser Prozesse sind allesamt positiv: Der Zellstoffwechsel verläuft günstiger, die Durchblutung wird gefördert, und der Ionentransport im Blut setzt verschiedene chemische Prozesse in Gang. Das wiederum führt z.B. zur Linderung von Kopfschmerzen oder Schlafstörungen, zur Beschwerdefreiheit bei Wetterfühligkeit, zur Schmerzreduktion u.a. bei rheumatischen Leiden, zum günstigen Verlauf von Wundheilungen und zu vielem mehr.

20140201-123359.jpgWas bewirken pulsierende Magnetfelder ?

  1. Sie fördern den Zellstoffwechsel, die Durchblutung und steigern das körperliche
    Wohl befinden.
  2. Sie dienen der Gesundheitsprophylaxe und dem allgemeinen Leistungs- und Ener-
    gieaufbau; aber auch der Regeneration und Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte.
  3. Sie sind zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens durch Förderung von Entspannung, Schlaf und Stressabbau geeignet.
  4. Auch zur begleitenden therapeutischen Behandlung von funktionell bedingten Durchblutungsstörungen, allgemeinen Herz-, Kreislauf- und Blutdruckbeschwerden.
  5. Zur begleitenden Aktivierung von Wundheilungs- und Knochenheilungsprozessen bzw. zur unterstützenden Behandlung von Verschleißerscheinungen.
  6. Zur unterstützenden therapeutischen Behandlung von degenerativen Erkrankungen der Knochen und Gelenke.
  7. Zum Vorbeugen von vielen im Alter auftretenden Krankheiten. Sie gewinnen Kraft, Zuversicht und Selbstvertrauen zurück. Die Lebensqualität erhöht sich um ein Viel faches.

 

Bir Cevap Yazın